»So sensibel die Aufarbeitung der eigenen Familiengeschichte während der NS-Zeit auch sein mag, so unbequem es für mich auch werden kann, halte ich es dennoch für sehr wichtig, sich aktiv mit der Geschichte, grade der eigenen, auseinanderzusetzen und sie kritisch zu hinterfragen.«